Freitag, 4. Juli 2014

Review: Shock Film Corporation Erlangen's Footballkiller

Shock Film Corporation Erlangen's Footballkiller


Die Shock Film Corporation Erlangen kann wahrlich auf eine lange Schaffenszeit zurück blicken. 2014 erschien nun ihr erster Film auf DVD: Footballkiller. Doch wer die Werke der Jungs bereits von Youtube kennt, der weiß, dass man sich hier nicht auf besonders ausgeklügelte oder ausgefeilte Filme freuen sollte, sondern viel mehr auf ein spaßiges Treiben, ganz im Geiste der alten Amateurfilme der frühen 90er. Hier steht der Spaß im Vordergrund und auch der Footballkiller stellt dabei keine Ausnahme dar. Doch lohnt es sich gut 30 Minuten zu investieren, oder sollte man sich dieses Werk eher nicht antun.

Ein grimmiger Greuter Fürth Fan sitzt auf seinem Balkon und beobachtet den verhassten Nachbarn und Fan von FC Nürnberg dabei, wie er sich an einem Plakat seiner Lieblingsmannschaft zu schaffen macht. Das darf nicht geduldet werden und so steht der Plan fest: Der Nachbar muss sterben! Doch bald schon ist ihm die Polizei auf den Fersen. Die Jagd beginnt und er muss um sein Leben fürchten.


So oder so ähnlich könnte man den Inhalt des Films zusammenfassen. Warum die Polizei ihn jagt und wie sie überhaupt auf ihn aufmerksam wird, das erfährt man nicht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der komplette Film, wie auch schon die anderen Werke der Jungs, komplett ohne Dialoge auskommt und lediglich mit Musik unterlegt wurde.

Mike Neun, den viele als Veranstalters des Weekend of Fears kennen dürften, spielt hier die Rolle des Footballkillers, der sich freudige durch die Fans von feindlichen Vereinen mordet und dabei Spaß ohne Ende hat. Die Effekte sind nicht wirklich berauschend und auch sonst wirkt alles eher zweckmäßig, aber wer mit anderem gerechnet hat, der dürfte ohnehin nicht mehr alle Latten am Zaun haben.

Seit nunmehr 1974, 40 Jahre, steht die Shock Film Corporation Erlangen für ein paar Jungs die mit einer Kamera bewaffnet auf die Straßen gehen und dabei alles eingefangen haben, worauf sie Lust hatten und das gleiche gilt auch für das neue Werk. Natürlich gibt es ein Drehbuch und der Schnitt ist erfreulich flott und solide umgesetzt worden, aber wirklich großes sollte man nicht erwarten.


Die Dinge passieren, weil sie eben passieren und als Zuschauer kann man eigentlich an dieser Stelle nur eins machen, nämlich den Kopf ausschalten und sich von dem Gezeigten unterhalten lassen. Wer bei diesen Zeilen jetzt nur verzweifelt vor dem Bildschirm sitzt und nicht wirklich begreift, ob ein solcher Film Sinn macht, oder überhaupt gedreht und veröffentlicht werden muss, der sollte seine Zeit vielleicht lieber anderweitig investieren. Wer allerdings Lust darauf hat, schwarzen Humor bei der Arbeit zu sehen, der kann definitiv einen Blick riskieren, denn an genau solche Leute richtet sich der Film. Er nimmt sich, seine Story und die Schauspieler nicht ernst und will selbst auch gar nicht ernst genommen werden.

Fazit: Footballkiller, welcher der Beginn einer ganzen Trilogie sein soll, ist herrlich simpel, unterhaltsam und wirklich back to the roots. Zurück zu einer Zeit, als ein jeder sich eine Kamera schnappen durfte und das gedreht hat, was ihm gerade einfiel. Ein verrückter Fußballfan in Zeiten der WM passt doch ohnehin immer. Und wer hat nicht schon mal Lust gehabt den Nachbarn auf Grund seiner Fußball-Affinität eine über den Kopf zu ziehen. Und die Moral von der Geschicht ist: Nimm dich nicht selber ernst, dann lebts sich einfacher. Der Nachfolger Strickliesel, welch herrlicher Name, befindet sich bereits in der finalen Phase und den Abschluss der Trilogy wird dann das Aufeinandertreffen der beiden darstellen. Man darf also gespannt sein.


Zur Veröffentlichung: Der Film wurde in einer kleinen Auflage auf (gebrannter) DVD veröffentlicht. Das Bild ist leider nicht immer perfekt und einige Male stößt man auf unschöne Pixelbildung. Der Ton, wenngleich nur aus Musik bestehend, ist sehr solide abgemischt und stets klar. An Bonusmaterial bekommt man ein sehr umfangreiches und informatives Interview, sowie unterhaltsame Outtakes spendiert. Darüber hinaus gibt es noch einen älteren Shock Kurzfilm, der perfekt Zeit wofür die Jungs seit jeher stehen und als Abschluss gibt es noch ein Musikvideo. Wer also Lust bekommen hat, sich selbst dem Footballkiller zu stellen, der kann die DVD für einen geringen Obolus bei den Machern bestellen. 

Film kann hier bestellt werden: Beitrag von Shock Film Corporation Erlangen.

Facebookseite der Macher

Youtube Kanal mit weiteren Werken

Update 19.06.2015: Der komplette Film bei Facebook!

Kommentare:

  1. a kind of entertainment........
    ........ohne Nachdenken echt lustig!
    habs genossen, keinen Ansprüchen genügen zu müssen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Extras auf de echten DVD sind noch viel besser (geht das noch?)

      Löschen